Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Stade

Anne Behrends

Tel.: +49 (0)4141 12 1005

Protestantinnen gegen Prostitution
Evangelische Kirche für das Verbot des Sexkaufs nach schwedischem Vorbild

Die evangelische Landessynode Baden-Württemberg fordert ein Prostitutionsverbot, so ist es in der neuesten Ausgabe der EMMA zu lesen.

 

Weiterlesen

Film und Dokumentation über die Prostitution am 30. August im Fernsehen
"ICH GEHÖRE IHM" Wie es den Loverboys gelingt, Frauen nach Deutschland zu ködern

In einem Spielfilm zeigte das ARD-Fernsehen Ende August den Spielfilm "ICH GEHÖRE IHM", in dem es um den Kauf und Verkauf von jungen Frauen ging, die durch die Loverboy-Methode zum Beispiel aus süd-osteuropäischen Landern nach Deutschland geschleust werden.

Weiterlesen

UN-Sicherheitsrat gegen Menschenhandel
Menschenhandel, Prostitution und sexuelle Gewalt gegen Frauen Kriegsmittel

Am 20. Dezember 2016 hat der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen die  allererste Resolution gegen Menschenhandel verabschiedet. In der einstimmig verabschiedeten UN-Resolution 2331 (2016) geht es speziell um Menschenhandel im Kontext von Konflikten. Im Fokus stehen vor allem die von IS/Da'esh, Boko Haram, Al-Shabab und anderen verschleppten und gehandelten Menschen. Das sind größtenteils Frauen.

 

Weiterlesen

Verfassungsrichter mit Verfassungsgeschwerde gegen Prostituiertenschutzgesetz
Wer spricht für die nicht freiwillig in der Prostitution tätigen Frauen?
Ein drittes bundesweites Koordinierungstreffen zur Verfassungsbeschwerde gegen das ProstSchG findet am 24. Februar in Frankfurt/M. statt. Bislang haben Betreiber*innen von Prostitutionsstätten sowie Aktivist*innen für die Rechte von Prostituierten auf zwei ebenfalls bundesweiten Zusammenkünften die Inhalte einer Verfassungs-beschwerde vorbereitet.

 

Weiterlesen

Drei Love-Mobile sind 2017 schon in Niedersachsen ausgebrannt
Gewalt in der Prostitution an der Tagesordnung - Schutz für die Prostituierten?
Innerhalb der ersten beiden Wochen in diesem Jahr sind bereits drei sogenannte Love-Mobiles Bränden zum Opfer gefallen. Die Prostitutierten, die darin zumeist völlig schutzlos arbeiten, waren zum Glück nicht anwesend. Immer wieder kommt es zu derartigen Überfällen in diesen Prostitutionsstätten.

Mehr dazu in einem Beitrag des NDR vom 16.01.2017.

 

Pabst Franziskus zu Prostitution und Menschenhandel
Interessanter Beitrag in der Mediathek des zdf

Das Zweite Deutsche Fernsehen (zdf) strahlte am 19.12.2016 eine Dokumentation über die Missstände von Prostitution und Menschenhandel aus.
In dieser Sendung geht es um den Kampf, den Pabst Franziskus dem Menschenhandel angesagt hat. Pabst Franziskus  klagt in unmissverständlichen Tönen die Verantwortlichen an.

Weiterlesen

Wie soll eine junge Prostituierte den Freier zum Kondom zwingen?
Margot Käßmann zum neuen Prostituiertenschutzgesetz
Theologin und Pfarrerin Margot Käßmann, hat sich zum Prostitutionsgesetz geäußert und bringt ihre Zweifel an,
wie es den jungen Frauen aus Osteuropa, die oftmals kaum ein Wort Deusch sprechen, gelingen kann, die Sexkäufer
zu überreden, das Kontom zu benutzen.

Die frühere EKD-Ratsvorsitzende und Bischöfin der Hannoverschen Landeskirche im Chrismon wörtlich:
"Freier sollen jetzt Kondome benutzen. Wie soll ein 18-jähriges Mädchen aus der Ukraine
das durchsetzen? Wir sollten nicht immer über die Frauen reden, sondern über sogenannte Freier.
Können die nicht auch mal ihren Verstand benutzen und nicht nur ein anderes Organ?"

Das System Prostitution - die Sicht einer Ex-Prostitutierten
Die Kehrseite der Prostitution - mit konkreten Informationen aus dem Landkreis Stade

Am 5. Dezember 2016 ging es im Rahmen der 16-Tage-Kampagne "Frauenrechte sind Menschenrechte!" um die Prostitution - diesmal nicht medial aufgehübscht, wie erfahrungsgemäß in den Talkshow. Sondern es wurde über die Gewalt, die Prostituierte am eigenen Leib erfahren, gesprochen, über den sexuellen Missbrauch, den sie in der Prostitution täglich mehrfach erleben und über die vielen Demütigungen und Schikanen.

Was die Pornographie damit zu tun hat und inwiefern die ganze Gesellschaft davon betroffen ist, das waren Themen des Abends.

Weiterlesen

„Wir wurden viel zu lange zum Schweigen gebracht!“
05.12.2016: Informationsveranstaltung über die Situation von Prostituierten

Im Rahmen der 16-Tage-Kampagne gegen Gewalt an Frauen veranstaltet die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Stade
am Montag, 05.Dezember, eine Veranstaltung, in der ein Licht auf die frauen- und menschenverachtende Situation
der Prostituierten in Deutschland geworfen wird.

Weiterlesen

2. Fachtagung in München: Die Sexkäufer im Fokus
Gegen die Romantisierung der Sexkäufer und der Prostitution

Der gängigen Verharmlosung und Romantisierung der Sexkäufer wird auf dieser Fachtagung die Wirklichkeit entgegengesetzt: Frauenverachtung, Dominanzwünsche, Gewaltfantasien und reaktionäre Vorstellungen von Sexualität und Männlichkeit. Im Deutschland der weltweit krassensten legalen Prostitutionsindustrie lernen Frauen/Mädchen und Männer/Jungen täglich, dass die sexuelle Benutzung des Frauenkörpers durch Männer normal und käuflich ist. Dem stellt sich Stop Sexkauf energisch entgegen und fordert ein Ende der Prostitution mit dem Mittel der Freierbestrafung.

Weiterlesen

2017 ist das Jahr zur die Ächtung der Gewalt an Frauen
EU: Stop Violence against Women!

Die Europäische Union hat das Jahr 2017 als Jahr zur Ächtung der Gewalt an Frauen auserkohren. Im Herbst 2017 wird der Bundestag voraussichtlich die Istanbul Konvertion endgültig ratifizieren und Frauen können aufatmen, denn dieser Schritt wird weitere Schutzmaßnahmen vor der sexualisierten Gewalt nach sich ziehen.

Weiterlesen

Wohnwagenprostitution an der B 73 im Landkreis Stade
Beitrag im Hörfunk - auch die Gleichstellungsbeauftragte kommt zu Wort

Seit etwas mehr als zehn Jahren stehen an der Bundesstraße 73 die so genannten Love-Mobiles. Der NDR griff  dieses Thema am 11.09.2016 auf NDR-info am Beispiel einer Prostituierten Bulgarierin auf, die über ihr Leben und ihren Arbeitsplatz berichtet. Auch die Gleichstellungsbeauftragte Anne Behrends kommt in  der Aufzeichnung zu Wort.
Die Sendung vom 11.09.2016 ist in der Mediathek des NDR zu hören.

14 Milliarden Umsatz mit der Prostitution in Deutschland

Nach einer internen Schätzung des Statistischen Bundesamtes werden in Deutschland jährlich über 14 Milliarden Euro mit der Prostitution umgesetzt. In Bordellen sind es ca. 5,5 Milliarden, in der Straßenprostitution ca. 2,7, mit Hostessendiensten 3,7  und in anderen Bereichen wie Hotels und Bars 2,7 Milliarden Euro. Die Zahl der Prostituierten schätzt das Bundesamt auf insgesamt rd. 400.000 Personen. Die Zahl der beim Finanzamt gemeldeten freiberuflichen Prostituierten in ganz Deutschland betrug 2015 44! (Quelle: frauenpolitischer Dienst Nr. 666/16 vom 28.06.2016)

Links zum Weiterlesen

Wenn Sie sich weiter informieren möchten über die Argumente für ein Prostitutionsverbot, folgen Sie bitte diesen Links:

Weiterlesen

Französiche Politikerinnen gegen Sexismus
Große Kampagne von politischen Verantwortungsträgerinnen

Sie waren Ministerinnen - und sie erlebten sexuelle Belästigung. 17 französische Politikerinnen prangern in einem Appell Sexismus am Arbeitsplatz an. Darunter: die heutige IWF-Chefin Christine Lagarde.

Weiterlesen




Stuttgart startet Kampagne gegen Menschenhandel und Armutsprostitution
Beispielhafte Initiative einer Kommune

Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat am Montag, 25. April, die Freier-Kampagne der Landeshauptstadt "Stoppt Zwangs- und Armutsprostitution" vorgestellt. Sie ist Teil des referatsübergreifenden "Konzepts zur Verbesserung der Situation der Prostituierten in Stuttgart". Zugleich wurde eine begleitende Website Stuttgart sagt Stopp freigeschaltet.

Weiterlesen

Prostitution auch in Frankreich unter Strafe gestellt
Sexkäufer müssen bei Prostitution mit Geldstrafe rechnen

Freiern droht in Frankreich beim Besuch von Prostituierten künftig eine Geldstrafe von 1500 Euro. Die französische Nationalversammlung verabschiedete am Mittwoch in letzter Lesung ein neues Gesetz zur Bekämpfung der Prostitution, dessen zentrale Maßnahme die Strafandrohung für Freier ist. Nach rund zweieinhalbjähriger Debatte ist Frankreich damit das fünfte europäische Land, welches das Aufsuchen von Prostituierten unter Strafe stellt.

Weiterlesen

 

Aktuelles zum Prostituiertenschutzgesetz

Die Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD haben sich im Februar 2016 auf folgenden Koalitionskompromiss geeinigt:

- Das Gesetz soll zum 01.07.2017 für neue Prostituierte und Prostitutionsstätten in Kraft treten; für bereits tätige Prostituierte wird es eine Übergangsfrist bis zum 31.12.2017 geben.

Weiterlesen

„Stop Sexkauf“ mit Expertinnen in Stade
Tag gegen Gewalt an Frauen: Engagement für ein Verbot der Prostitution

Um das Prostitutionsverbot nach schwedischem Modell ging es am 25. November 2015 in einer Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Stade gemeinsam mit dem Netzwerk Häusliche Gewalt. Es handelte sich um die Auftaktveranstaltung zu der Reihe „Frauenrechte sind Menschenrechte“, die das Netzwerk bereits zum dritten Mal in Folge auf die Beine gestellt hatte.

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.