Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Stade

Anne Behrends

Tel.: +49 (0)4141 12 1005

Wussten Sie schon, dass...

...die weibliche Genitalverstümmelung nicht nur ein globales Problem ist, sondern auch in Deutschland immer mehr Verbreitung findet? Nach Schätzungen der WHO sind weltweit ca. 140 Millionen Frauen betroffen.In Deutschland leben ca. 36.000 Betroffene und fast 6.000 gefährdete Mädchen und junge Frauen.        http://www.frauenrechte.de, 10.02.2016

kulturelle Prägung kein unveränderbares Schicksal ist?, so Prof. Dr. Jürgen Pfeiffer, ehem. Direktor Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V, der in seiner Arbeit mit Migranten festgestellt hat, dass ihre Werte durchaus veränderbar sind. Dazu bedarf es allerdings Bildung, Arbeit und deutscher Freunde"
                                                       frauenpolitischer dienst -fpd- Folge 655, 01-02-16, S. 6

nur 5.9 % aller Sexualdelikte, die Frauen erleben, zur Anzeige kommen? Nur bei einem  Bruchteil davon kommt es zur Verurteilung des Täters.
                                                                                  Stader Tageblatt 26.01.2016

die Folgekosten von Männergewaltin der Bundesrepublik auf etwa 14,8 Mrd. € pro Jahr geschätzt werden?
          www.frauenbeauftragte.org, Quelle: Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, 29.10.2015

die Agentur für Arbeit angeblich keine Frau gefunden hat für den Aufsichtsratsposten von Heinrich Alt, der nun 65jährig in den Ruhestand geht? Detlef Scheele wird Nachfolger. Im gesamten BA-Vorstand befindet sich derzeit keine einzige Frau!
                                               frauenpolitischer dienst, dpd 645, 01-08-15, S.1; 14.08.2015

die Einkommen von Männern auch 2014stärker gewachsen sind als die von Frauen? War es eine Erhöhung der Löhne bei Männern um 2,1 Prozent, stiegen sie bei den Frauen um 0,8 Prozent.
                        Pressemitteilung des Nds. Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 13.08.2015

die Boston Consulting Group (BCG) ihre Erkenntnis "Ohne Frauen weniger Wohlstand" bekannt macht? Sie warnt: Wenn Frauen nicht gezielt verstärkt für den Arbeitsmarkt gefunden werden, wird es zum Einbruch des Bruttoinlandsprodukts und damit zu Nullwachstum und Rezession kommen. Grund dafür seien der demographische Wandel und die drastisch sinkende Zahl der Erwerbsfähigen.
                                                                                                                frauenpolitischer dienst, fpd 642, 22-06-15, S. 1; 03.07.2015,

Niederländer_innen künftig ihre Arbeitszeit und ihren Arbeitsort selber festlegen können? Ein Gesetz ist in Vorbereitung, das ihnen das flexible Arbeiten erlaubt. Der Arbeitgeber kann nur mit triftiger Begründung einen solchen Antrag ablehnen. Außerdem soll es künftig einen Rechtsanspruch auf Heimarbeit geben.
                                                                                                                                                    Frankfurter Allgemeine, 16.04.2015

extrem magere Models künftig in Frankreich von den Laufstegen verbannt werden? Die französische Nationalversammlung in Paris stimmte am 2. April im Kampf gegen die Magersucht für ein entsprechendes Gesetz.
                                                                                                                                                              www.spiegel.de, 09.04.2015

hoch qualifizierte Frauen vorgeschlagen worden waren, aber Männer gewählt wurden? So passiert durch den Richterwahlausschuss des Bundes, der die fünf frei gewordenen Stellen für das Bundesverwaltungsgericht mit männlichen Richtern besetzt hat. (Insgesamt derzeit: 8 Richterinnen und 15 Richter)
                                                                                                                frauenpolitischer dienst - fpd - 01.04.15 S. 6., 19.03.2015

die neue Frauenquote in der Privatwirtschaft ungeahnte Folgen hat? Nun wird gefordert, dass es künftig auch in allen Sportgremien des Olympischen Sportbundes die 30 %-Quote für Frauen geben soll. Weiter so!
                                                                                                                                     frauenpolitischer dienst- fpd- 12.03.15, S. 3

der Arzt Denis Mukwege im Kongo vergewaltigte Frauen behandelt, ihre Wunden heilt und sich für sie einsetzt? Frauen,  junge Mädchen und Babies werden im Kongo als Kriegswaffe benutzt, vergewaltigt, verstümmelt und getötet. Mukwege erhielt dafür am 26.11.2014 den Sacharow-Preis überreicht durch das Europäische Parlament.
                                                                                                                                                    www.tagesschau.de, 27.11.2014

so genannte „Pick-Up Artists“ Jagd auf Frauen machen, um diese ins Bett zu kriegen? Männer bringen Männern in Seminaren bei, wie man Frauen emotional manipuliert. Diese Seminare werden auch in Deutschland angeboten. Um Gefühle geht es nicht. Aufforderung zur sexualisierten Gewalt und Vergewaltigung von Frauen? 
                                                                                              Mehr unter www.petra.de oder www.zeit.de mit Suchbegriff 21.11.2014

es in nur 8,4 Prozent aller angezeigten Vergewaltigungen zu einer Verurteilung kommt? Gründe dafür sind die Überlastung der Gerichte und Staatsanwaltschaften, aber auch die oft zu enge Auslegung des Rechts von Seiten der Gerichte und nicht zuletzt die mangelnde Unterstützung, die das Opfer gesellschaftlich bekommt. Für die betroffenen Frauen kann der juristische Weg zum Spießroutenlauf werden, der ihnen oft keinen Erfolg, dafür aber Häme bringt.
                                                                                                                                                     Stader Tageblatt, S. 8, 17.04 2014

nur 44 Prostituierte in ganz Deutschland haben von dem Recht Gebrauch gemacht, sich als sozialversicherungspflichtige Erwerbstätige anzumelden, darunter waren vier Männer. Das Statistische Bundesamt schätzt, dass in dem Gewerbe in Deutschland im Jahr 14,6 Milliarden Euro umgesetzt werden.                                                                                                                                                                                                                      www.focus.de, Meldung vom 03.11.13; 14.11.13

alleinerziehende Frauen überproportional häufig überschuldet sind? Ihr Anteil war mit 14 % mehr als doppelt so hoch wie ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung. Das besagt die Statistik aus den Schuldnerberatungsstellen. 
                                                       Newsletter der Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Juli 2013, S. 10; 14.08.2013

Deutschland im weltweiten Vergleich der Verschuldung der Kinder kommender Generationen auf Platz 5 der Skala aller OECD Staaten rangiert? Hinter Japan, Italien, Griechenland und Belgien. Unseren Wohlstand haben wir auf Kosten unserer Kinder.
                                                       CHANGE- Das Magazin der Bertelsmann-Stifung 2/2013, S. 8; 08.07.2013

Tausende Föten bereits im Mutterleib weltweit - auch in Europa - abgetrieben werden, weil sieweiblich sind? Die Amerikanerin Mara Hvistendahl (Veröffentlichung: "Das Verschwinden der Frauen") hat jahrelang dazu geforscht: "Solange es Gesellschaften gibt, in der Männer mehr gelten, größere Chancen haben als Frauen, wird die selektive Geburtenkontrolle weiter bestehen. 
                                                                              NDR-Kulturjournal vom 17.06.2013, www.ndr.de; 19.06.2013

dass 49,2 % aller getöteten Frauen Opfer ihres aktuellen oder früheren Partners wurden? Die Täter kennen ihre Opfer also ganz genau. In diesen Fällen spricht man von häuslicher Gewalt.  
                                                                                                                              taz vom 28.02.2013; 14.05.2013

eine aktuelle IW-Studie  zu der Erkenntnis kommt, dass der Lohnunterschied zwischen den Geschlechtern nur bei 2 (!) statt bei 22 %  liegt?(IW = Institut der Deutschen Wirtschaft)
                                                                                                  Fraupolitischer Dienst, S. 2 01-02-13- Folge 583

Archiv Beiträge

s 121961872s 282717986s 257204080

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.