Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Stade

Netzwerk häusliche Gewalt

2017 ist das Jahr zur die Ächtung der Gewalt an Frauen
EU: Stop Violence against Women!

Die Europäische Union hat das Jahr 2017 als Jahr zur Ächtung der Gewalt an Frauen auserkohren. Im Herbst 2017 wird der Bundestag voraussichtlich die Istanbul Konvertion endgültig ratifizieren und Frauen können aufatmen, denn dieser Schritt wird weitere Schutzmaßnahmen vor der sexualisierten Gewalt nach sich ziehen.

Die Gewalt gegen Frauen weltweit hat sehr viele Facetten: sexueller Missbrauch, die häusliche Gewalt, Stalking, Prostitution, Zwangsprostitution, Frauenhandel, sexuelle Gewalt, Ehrenmorde, Genitalverstümmelung, Zwangsverheiratungen, Verheiratungen von minderjährigen Mädchen, Abtreibung von weiblichen Föten,  und vieles mehr. Das alles gibt es nicht nur in fernen Ländern dieser Erde, sondern auch in Deutschland und vieles ganz sicher auch im Landkreis Stade.

Netzwerk Häusliche Gewalt

Das Netzwerk Häusliche Gewalt gibt es seit 2002, seitdem es das Gewaltschutzgesetz gibt. Ihm gehören Vertreter und Vertreterinnen aller Einrichtungen, die mit häuslicher Gewalt zu tun haben, an. Dazu gehören zum Beispiel die BISS-Beratungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt Stade, das Frauenhaus Stade, die Beratungsstelle Lichtblick gegen sexuellen Missbrauch, auch viele andere Beratungsstellen, der Kinderschutzbund, Gleichstellungsbeauftragte, Einrichtungen wie die Justiz, die Polizei, die Staatsanwaltschaft, die Gerichte, die Jugendämter, die Stiftung Opferhilfe, der Weiße Ring und viele andere., Die Mitglieder des Netzwerkes sorgen im Hintergrund dafür, dass Sie als Opfer von häuslicher Gewalt auf dem Weg durch die  „Instanzen“ gut informiert, beraten und betreut werden.
In vielen Projekten hat das Netzwerk umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit gemacht, die die Ursachen, die Schäden und die Folgen der Häuslichen Gewalt thematisieren und einer breiten Öffentlichkeit bewusst machen.
Mehr unter www.netzwerk-haeusliche-gewalt.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.