Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Stade

Anne Behrends

Tel.: +49 (0)4141 12 1005

Aktuelles

Abschlussfeier „Brücke der Kulturen – Mach mit!“ am 12. Februar
Präsentation der Ergebnisse - Tanzen – Modenschau -Fotokalender 

Das im Herbst gestartete Projekt „Brücke der Kulturen – Mach mit!“ lädt am Freitag, 12. Februar, von 10 bis 13 Uhr zu seiner Abschlussfeier ins Mehrgenerationenhaus in Horneburg, Lange Straße, ein.

Weiterlesen

Frauenrechte sind Menschenrechte! Gewalt gegen Frauen
Im 3. Jahr: Veranstaltungsreihe der Gleichstellungsbeauftragten in Kooperation mit dem Netzwerk Häusliche Gewalt 

Das Netzwerk Häusliche Gewalt im Landkreis Stade ruft im dritten Jahr zur 16-Tage-Kampagne „Frauenrechte sind Menschenrechte!“ auf mit einer Veranstaltungsreihe, in der das Unrecht der vielfältigen Gewalt und deren Folgen beleuchtet werden. Neue und spannende Themen sind im Programm.

Weiterlesen


Gute Resonanz auf „ Politik braucht Frauen!
Gleichstellungsbeauftragte in Talkrunden mit Politikerinnen 

Zur Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe „Politik braucht Frauen – Frauen brauchen Politik!“ am 23. September begrüßte Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt über 30 weibliche Interessierte im Stadthaus in Buxtehude und berichtete mit viel Humor von ihrem Weg in die Politik und in das Amt der Bürgermeisterin.

Weiterlesen



Brücke der Kulturen - Mach' mit! Das Projekt hat begonnen
Mehr 40 Flüchtlingsfrauen haben gefeiert, getanzt und sich kennen gelernt 

Sichtlichen Spaß hatten die Gäste der Auftaktveranstaltung "Brücke der Kulturen" am Montag, 14. September, beim gemeinsamen Trommeln - da kam Freude auf. Mit Rasseln, Glöckchen und Hölzern und sogar mit der Baglama wurde ein gemeinsamer Rhythmus gefunden. Die Gäste tanzten und hatten Spaß am Miteinander. Dafür war zunächst nicht einmal eine gemeinsame Sprache nötig, die Flüchtingsfrauen verstanden sich. Anne Behrends und Susanne Graf-Geller stellten das Programm vor. Sonja Zincke, Bürgermeisterin von Steinkirchen freute sich offensichtlich über das Vorhaben und begrüßte die Frauen herzlich. Ab kommenden Freitag beginnen die Workshops. Einige sind bereits ausgebucht. So zum Beispiel der Nähkurs mit Kreske Stahl.

Weiterlesen

Bundeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten in Rostock/Warnemünde
Forderung: freiwerdende Mittel aus dem Betreuungsgeld für den Kitaausbau einsetzen 

Die 23. Bundeskonferenz kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen mit dem Titel „Gleichstellungsarbeit 3.0“ hat vom 6. bis 8. September in Rostock-Warnemünde unter großer Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten mit spannenden politischen Themen und Ergebnissen stattgefunden.

Weiterlesen

Schutz von Flüchtlingsfrauen vor sexueller Gewalt auch im Zielland
Der Brief der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises an die Bürgermeister_innen im Landkreis 
Sehr geehrte Bürgermeisterinnen und Bürgermeister unserer Kommunen,

ich schreibe Sie heute an, um Sie auf einen sehr aktuellen, wichtigen Aspekt in der gesamten Flüchtlingsthematik aufmerksam zu machen.
Es geht um die sexualisierte Gewalt als Menschenrechtsverletzung, die gerade Flüchtlingsfrauen oft erleben.
Über die Hälfe aller Flüchtlinge sind Frauen und ihre Kinder.
Insbesondere weibliche Flüchtlinge aus den Kriegsbieten unserer Erde, derzeit vor allem aus Syrien, haben sexuelle Gewalt auf der Flucht erlebt und erleben sie zum Teil auch noch in den bereits erreichten Zielländern.
Viele der Frauen werden Opfer von Massenvergewaltigungen, von Zwangsprostitution (wenn sie ihre Flucht sonst nicht bezahlen können, haben sie sich für diese "Dienstleistungen" zur Verfügung zu stellen), oder sie werden Opfer von Zwangsverheiratungen. Dies trifft insbesondere auf syrische Flüchtlingsfrauen und -mädchen zu, eine durchaus gängige "Methode" in Syrien (mit dem Namen Soutra) zu ihrem vermeintlichen Schutz.
In allen oben beschriebenen Fällen, in denen die Flüchtlingsfrauen und -mädchen sexuelle Gewalt erleben oder erlebt haben, gelten sie als entehrt und haben damitjeglichen Respekt und jegliches Ansehen in ihren Gesellschaften verloren. Damit sind diese Frauen und Mädchen doppelt bestraft und verurteilt.

Weiterlesen

„Brücke der Kulturen – Mach mit!“ Angebote für Flüchtlingsfrauen
Neues Projekt der Gleichstellungsbeauftragten und des Frauenfrühstückstreffens Altes Land 

Mitte September startet ein niedrigschwelliges Integrationsprojekt für Flüchtlingsfrauen und Asylsuchende Frauen aus dem Landkreis Stade. Die Ideengeberinnen, Susanne Graf Geller vom Frauenfrühstückstreff Altes Land und die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Stade, Anne Behrends, waren der Meinung, dass es im Moment besonders wichtig sei, diesem Personenkreis einen würdigen Empfang zu bieten und ihnen den Einstieg in das Leben hier im Landkreis Stade zu erleichtern. Dazu gehören das Kennenlernen untereinander, das Vernetzen und das Vertrautwerden mit deutschen Strukturen.

Weiterlesen

"Politik braucht Frauen Frauen brauchen Politik!"
Gleichstellungsbeauftragte: Veranstaltungsreihe mit Seminaren für politisch interessierte Frauen  

Die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Stade hoffen auf ein deutliches Signal der Parteien zur Kommunalwahl im Jahr 2016. „Wir wünschen uns, dass mehr Frauen die Chance für einen guten Listenplatz bekommen und sich mit ihrem Wissen und Anliegen in die Politik einbringen“, so die Gleichstellungsbeauftragten. Der Anteil von Frauen im Niedersächsischen Landtag liegt bei 29,8 %, in den Kommunalparlamenten liegt der durchschnittliche Anteil von Frauen sogar noch unter 10 %. Eine lebendige Demokratie ist aber auf die Kompetenzen und Erfahrungen von Frauen und Männern gleichermaßen angewiesen!

Weiterlesen

Unterstützung des Erzieherinnen-Streiks: Gute Arbeit muss gut bezahlt werden!
Forderung des landkreisweiten Frauennetzwerks im Landkreis Stade zum Tarifstreit der Erzieherinnen  

Auf seiner jüngsten Sitzung des landkreisweiten Frauennetzwerks im Stader Rathaus informierten sich die über 40 anwesenden Frauen aus Verbänden, Vereinen und Institutionen über die aktuellen Entwicklungen des Streiks der Sozial- und Erziehungsberufe und über aktuelle Bildungsprojekte. Gemeinsam repräsentieren die Mitglieder des Frauennetzwerkes über 10.000 Frauen des Landkreises Stade. Dazu gehört auch nach Auffassung des Netzwerkes eine Aufwertung des Sozial- und Erziehungsdienstes. Zu dieser aktuellen Thematik hatte das Netzwerk Erzieherin Maria Veit-Kappelt aus der Kita Hagen eingeladen, die über den aktuellen Sachstand berichtete.

Weiterlesen



Agathenburg ist nun frauenORT
Würdigung Maria Aurora von Köngismarcks im Schloss Agathenburg 

 

Weiterlesen

Fifty Shades of Grey im Kino – verzückend und harmlos?
Die Gleichstellungsbeauftragte: Liebe geht anders!

Haben auch Sie schon überlegt, sich diesen medial gepriesenen Film anzuschauen? Vielleicht hat auch ihre Tochter bereits Interesse angemeldet, den Film zu sehen? Fifty Shades of Grey war, als er herauskam, in aller Munde. In allen Gazetten wurde er als harmlos und sehenswert gepriesen. Noch heute füllt er Kinosäle.

Weiterlesen

Häusliche Gewalt und die Folgen am Arbeitsplatz auf der Tagesordnung
Konferenz in Winsen: Behrends in den Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft der lag gewählt

Kürzlich trafen sich die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Bereich des ehemaligen Regierungsbezirks Lüneburg zum fachlichen Austausch. Themenschwerpunkt war diesmal die häusliche Gewalt und ihre Folgen am Arbeitsplatz. Heute wissen wir, dass 20 Prozent aller Krankmeldungen von Frauen in Betrieben auf häusliche Gewalt zurückzuführen sind. Immer wieder kommt es sogar zur Tötung der Frauen durch den gegenwärtigen oder den früheren Partner. Gewalt gegen Frauen, die im privaten Kontext entsteht, hat deshalb auch erhebliche Auswirkungen auf Betriebe und Behörden. Fehlzeiten, Arbeitsausfälle, Verspätungen, aber auch Konzentrationsstörungen treten nicht selten als Folge auf. Volkswirtschaftlich gilt als allgemein anerkannt, dass die finanziellen Auswirkungen häuslicher Gewalt bei jährlich 14,8 Milliarden Euro liegen (laut einer Statistik des Nds. Sozialministeriums).

Weiterlesen

Equal Pay Day 2015 "Transparenz" ist Schwerpunktthema
Am 20. März: Spiel mit offenen Karten: Was verdienen Frauen und Männer? 

Der jetzige Equal Pay Day am 20. März 2015 stand unter dem Motto „Transparenz“. So die Geschäftsstelle Forum Equal Pay Day, die von den Business and Professional Women (BPW) Germany getragen und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert wird. Landauf- landab gab es unzählige Veranstaltungen, in denen auf die strukturelle Benachteiligung von Frauen im Job hingewiesen wurde und in denen politisches Handeln gefordert wurde.

Weiterlesen

Großer Andrang im CineStar - Über 400 Gäste vernetzten und amüsierten sich
Spannende Filme begeisterten am Int. Frauentag - Schwerpunktthema "Politik braucht Frauen" 

Die über 400 weiblichen Gäste der 6. FrauenFilmNacht diskutierten und sprachen noch lange bis tief in die Nacht über die hoch politischen und bewegenden Filme zum diesjährigen Internationalen Frauentag. Die Gleichstellungsbeauftragten hatten in Zusammenarbeit mit dem Cinestar Stade ganz bewusst zu diesem politischen Dialog eingeladen, denn in diesem Jahr ist ihr landkreisweites Schwerpunktthema „Politik braucht Frauen“. „Die Resonanz zeigt, wie viele Frauen aller Generationen eben doch an politischen Themen interessiert sind und sich dazu auf den Weg machen“, so die Gastgeberinnen.

Weiterlesen

Parité in Niedersachsen gefordert - Änderung des Niedersächsischen Wahlgesetzes
Eine Inititative der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbüros Nds. und des Landesfrauenrats Niedersachsen 

Halbe/Halbe in Rat und Kreistag: Ändern Sie das Wahlgesetz!" unter dieser Überschrift hat der Landesfrauenrat Niedersachsen e.V. (LFRN) gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros Niedersachsen (lag) und Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. jetzt eine Online-Petition gestartet. Die Initiative hat eine paritätische Teilhabe von Frauen in den Kommunalvertretungen des Landes Niedersachsen zum Ziel. Die Petition kann unter unterzeichnet werden: Machen auch Sie mit!

Weiterlesen

frauenORTE Niedersachsen – Schloss Agathenburg erhält Titel FrauenOrt
Auf den Spuren von Aurora von Königsmarck - am 28. April 2015 

Die Initiative frauenORTE Niedersachsen hat bereits seit 2009 Tradition. Bei Ihren Entdeckungstouren auf den Spuren historischer Frauenpersönlichkeiten in den Städten und Gemeinden des Landes können Interessierte neben dem längst vergessenen Alltäglichem manches bisher Unbekannte, Überraschende und Außergewöhnliche über bedeutende Frauen entdecken.

Weiterlesen





Der Vorverkauf läuft zur FrauenFilmNacht im CineStar - Karten auch im Kreishaus
Alle Gleichstellungsbeauftragten laden am 7. März zum Internationalen Frauentag ein 

Die sechste große FrauenFilmNacht steht vor der Tür. Und wieder einmal konnte das CineStar Stade als Kooperationspartner gewonnen werden. Dieses Kinospektakel veranstalten die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im zweijährigen Rhythmus zum Internationalen Frauentag in Kooperation mit dem CineStar Stade. Auch in diesem Jahr warten die Veranstalterinnen wieder mit einem höchst anspruchsvollen Programm auf. Interessierte Frauen aus dem gesamten Landkreis sind dazu am 7. März, dem Vorabend zum Internationalen Frauentag, bis Mitternacht herzlich eingeladen. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Die Veranstaltung richtet sich, wie in allen Vorjahren, an Frauen.

Weiterlesen

Reportage Gemeinschaftliche Wohnprojekte in Stade am 18.01.auf NDR-info
Nach erfolgreicher Veranstaltungsreihe der Gleichstellungsbeauftragten 

Am 18. Januar sendet der NDR auf seinem Sender NDR-info eine Reportage über die drei bestehenden gemeinschaftlichen Wohnprojekte im Landkreis Stade. Es sind die Wohnprojekte VIVO (Viele Vorteile) in Neuenkirchen, Haus Sonnentaustraße 1 in Buxtehude und GaGa (Ganz anders Gemeinsam altern) in Stade portraitiert. Im Nachgang zu der Veranstaltungsreihe "Träumst du auch vom gemeinsamen Wohnen im Alter? Alternative Wohnformen - dem demographischen Wandel begegnen" der beiden Gleichstellungsbeauftragten der Samtgemeinde Horneburg, Gisela Punke, und des Landkreises Stade, Anne Behrends, hat NDR-Redakteur Jörn Freyenhagen, der mehrere der Veranstaltungen besucht hat, eine Reportage darüber zusammengestellt, die am Sonntag, 18. Januar, um 06.30 und um 17.30 Uhr zu hören sein wird.

Weiterlesen

Archiv Beiträge

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok