Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Stade

Anne Behrends

Tel.: +49 (0)4141 12 1005

Aktuelles

„Stark und selbstbewusst - Meine Rechte als Frau in Deutschland“
Januar 2019: Gleichstellungsbeauftragte gibt mehrsprachigen Flyer für Frauen heraus

Eine wichtige Lücke im Angebot für zugewanderte Frauen füllt der neue Flyer „Stark und selbstbewusst – Meine Rechte als Frau in Deutschland“. Neu im Landkreis Stade angekommen, ohne deutsche oder englische Sprachkenntnisse, ist es schwer, sich im deutschen System zurechtzufinden. Das Leben in den arabischen oder auch in den afrikanischen Ländern ist oft komplett anders. Es gibt andere Regeln und Werte im Zusammenleben. Zur Integration der geflüchteten Menschen in Deutschland gehört, dass sie lernen, wie das Leben in Deutschland tickt und welche „Spielregeln“ des Zusammenlebens es hier gibt.

Zu unseren Spielregeln gehört zum Beispiel die Gleichberechtigung der Geschlechter, eines unserer Grundrechte. Dazu gehört aber auch die Meinungsfreiheit, die Freiheit der Wahl der Religion etc. Viele dieser Grundrechte werden in dem neuen Flyer erklärt.Der Flyer ist in den Sprachen Arabisch, Persisch, Englisch und Französisch übersetzt und veröffentlicht worden. Die Texte sind in einfacher Sprache ausgedrückt, so dass die kurzen Texte leicht verstanden werden können.

Nicht fehlen durfte das Thema Gewalt. Die häusliche Gewalt, Zwangsverheiratung, die Gewalt im Namen der Ehre und die sexuelle Gewalt in Deutschland werden thematisiert. Es wird deutlich gemacht, dass jede Gewalt, auch die Gewalt gegen Frauen, in jedem Fall tabu ist und bestraft wird.

Die betroffenen Frauen sollen ermutigt werden, sich gegen Gewalt wehren und die kostenlosen Beratungsangebote in Anspruch nehmen. Das Besondere an dem Flyer ist, dass darin auch die Beratungsangebote im Landkreis Stade mit Adresse und ihrem Hilfsangebot kurz vorgestellt werden. Auch die Hilfestrukturen, die es bundes- oder landesweit gibt, wie das Hilfetelefon gegen Gewalt oder das Beratungsangebot von Kargah in Hannover (die Beratungsstelle mit dem Angebot für Mädchen und Frauen, die von Zwangsverheiratung bedroht sind), werden aufgeführt.

Für all die Frauen, die sich der deutschen Sprache noch nicht so mächtig fühlen, bieten die arabische, die persische und die englische Ausgaben des Flyers eine gute Hilfestellung. Für die vielen afrikanischen Frauen im Kreisgebiet wurde auch eine französische Übersetzung angefertigt.

Anne Behrends, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Stade, hat den Flyer herausgegeben. Redaktionell mitgearbeitet haben neben Anne Behrends die AWO - Migrations- und Integrationsberaterin Gaby Siedentopf, die Sprachmittlerin Fatimeh Asakareh und die Präventionsbeauftragte der Polizei Stade, Svenja Wigger. Die Idee für den Flyer entstand auf einem Fachtag des Netzwerks Häusliche Gewalt im September 2017 mit dem Titel "Gewalt im Migrationskontext".

Die Inhalte dieses Flyers sind als QR-Code zum Downloaden von der Seite der Gleichstellungsbeauftragten https://www.gleichstellung-landkreis-stade.de/images/fl_de.pdf  abzurufen. Die Flyer in den verschiedensprachigen Versionen sind im Kreishaus bei der Gleichstellungs-beauftragten Anne Behrends bestell- bzw. abholbar.

Gefördert wurde der Flyer mit Mitteln der Kreissparkasse Stade aus dem Spendenwettbewerb „175 Jahre Kreissparkasse Stade“ und mit der Zuwendung des Landes Niedersachsen „GleichberRECHTigt leben! UNSERE WERTE, UNSER RECHT“ durch den Projektträger Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte.

 Foto: @Lankuttis-Junge, Stader Tageblatt, von li.:Gaby Siedentopf, AWO-Migrations- und Integrationsberaterin, Fatimeh Asakereh, Sprachmittlerin der AWO, und Anne Behrends, Gleichstellungsbeauftragte, und Svenja Wigger, Präventionsbeauftragte der Polizeiinsptektion Stade

Archiv Beiträge

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.